Wer hat sich verdient gemacht?

Georg Anastasiadis: Draghis falsches Paradies; Kommentar 11. März

Bravo, Georg Anastadiasis! Das muss ich noch ein Stück deutlicher sagen: Da haben seinerzeit unsere Politiker der Missgeburt Euro noch die Missgeburt EZB hinzugefügt und den Bankenmafioso Draghi zum Chef gemacht. Was soll da noch Vernünftiges dabei herauskommen? Dieser Italiener hat es bis jetzt schon fertiggebracht, unsere Ersparnisse in der italienischen Sonnenglut zu verbrennen. Aus der Sicht eines Deutschen hat man uns – siehe Griechenland und den Super-Diktator Erdogan sowie eine Reihe anderer armen Wichte – die Zipfelmütze des Michels aufgesetzt und alle Voraussetzungen geschaffen, um uns die Zeche des missratenen Europas mit seiner Vielzahl von reformunwilligen Schuldenmachern allein bezahlen zu lassen. Merkel tut mit ihrer ungesetzlichen Willkommenspolitik und Grenzöffnung das ihre dazu. Ihr ungebrochener Starrsinn, ihre Machtbesessenheit, ihre unglaubliche Uneinsichtigkeit, ihre ständigen Täuschungsversuche über ihr totales Scheitern treibt uns Deutsche in die Vernichtung aller bisherigen Tugenden und Werte, macht uns gleich arm, wie die lieben Europäer der Habenichtse und Schuldenmacher, treibt uns in die Arme der von ihr dadurch gesponserten Rechtsradikalen. Wann wacht die Mehrheit der Deutschen endlich auf und macht diesem verhängnisvollen Spuk ein Ende? Diesem Spuk, der auch die katastrophalen Fehler der Erweiterung der EG im Osten, deren Annäherung und Aufnahme in die Nato, das Zündeln in der Ukraine, die Bedrohung des vermeintlich schwachen Putin durch diesen Unsinn und dessen Provokation, Putins Reaktion und die dümmlichen Sanktionen umfasst!. Da frage ich mich schon, wer sich in den letzten Jahren um uns Deutsche wirklich verdient gemacht hat.

 Fritz Holfeld Kreuth

Minuszinsen: Folgen für Verbraucher. Die EZB-Geldpolitik, Leitzinsen nahe Null und Strafzinsen – das macht unsere Alterssicherung zunichte. Die Lebensversicherungen werfen immer weniger ab und das Ersparte bringt keine Zinsen mehr. Nun sollen alle Sparer ihr Geld in Aktien anlegen. Beim nächsten Crash ist dann fast alles weg (siehe Telekom- Infineon- und VW-Aktien). Jetzt muss auch noch der Gesundheitsfonds Strafzinsen zahlen. Die gesetzlichen Krankenkassen erhöhen die Zusatzbeiträge, weil das Geld nicht reicht und Teile der Mitgliedsbeiträge wandern als Strafzinsen wieder ab. Was macht unsere Regierung oder die Opposition dagegen - nichts, weil man nichts machen kann, Vertrag ist Vertrag; kein Aufschrei, kein Protest, nichts! Haben denn unsere großen Europapolitiker Kohl, Weigel, Genscher, Schröder, Fischer, Merkel und Co. die Verträge nicht gelesen, sondern nur unterschrieben à la Kaiser Franz. Dann war es Fahrlässigkeit zum Schaden des deutschen Volkes. Wenn sie die Verträge gelesen und trotzdem unterschrieben haben, dann war es Meineid. Denn sie haben geschworen:“… dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden,…“

Manfred Schmidtlein Taufkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konsequente Merkel
Ein Herz und eine Seele?; Politik 22. Mai
Konsequente Merkel

Kommentare