Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Verantwortungslos

Ja, sind denn jetzt alle gewählten Politiker einschließlich Drehhofer in Bayern total bescheuert? Dieser aus dem kölschen Dialekt stammende Ausdruck (=idiotisch) passt als Metapher auf den Zustand, die rechtsfreien Sprüche und die maßlosen Aktivitäten der in Bayern gewählten „Politiker“ (Dreier, Scheuer) bestens. Der um sein Hab und Gut zitternde Wähler sowie die überforderten Medien können die wirklichen Probleme nicht mehr vom Wahlkampfgetümmel auf dem Rücken der Ärmsten ausmachen. Wir alle haben uns doch immer für Diejenigen gehalten, die kein Problem erschüttert und die es auch lösen können. So verstehe ich auch das Kanzlerinnen-Wort! Ja, schämt sich denn hier in unserer mit Speis, Trank und Geldscheinen ausgepolsterten Heimat keiner mehr über die Neidhammeligkeit der Wutbürger und den Dilettantismus der (nicht) Handelnden. Gott sei Dank scheinen die Wähler ja gemerkt zu haben, was für Jammerlappen da mit Mehrheiten gewählt werden.

Richard Werner Olching

Ich kann nur den Kopf schütteln über diese Forderung, die wohl dazu dienen soll, der AfD und Pegida das Wasser abzugraben, aber umgekehrt dazu führt, dass deren radikale Sprüche gesellschaftsfähig werden, denn was der Chef einer sich christlich-sozial nennenden Partei sagt, kann ja, so der Durchschnittsmensch, nicht unsinnig sein. Wir Deutsche haben im 20. Jahrhundert unter zwei Diktaturen gelitten, die das Recht mit Füßen traten. Nun Grundsätze des Rechtsstaates aufzugeben, um des schnellen politischen Erfolges willen, ist verantwortungslos.

 Christian Fuchs Gutenstetten

Herr Scheuer hat sicher mit seiner Äußerung mal wieder kräftig gegen die politische Praxis verstoßen. Hin und wieder braucht´s solche Ansichten, um wachzurütteln, meistens kommt so was von der CSU, weil alle anderen sich nicht trauen und Angst haben Populist zu sein. Denn, wenn von den anderen Politikern bei Straftaten, verursacht durch Migranten, das Statement „Gegen die muss die volle Härte der Gesetze angewendet werden“ abgegeben wird, heißt das in der Praxis: Erhobener Zeigefinger „Du Du, das machst du nicht noch 50 mal, dann aber...“ Unsere Gesetze machen den Staat hilflos gegen Straftäter, die ihr Unwesen beginnend mit illegaler Einwanderung ungehindert treiben können, denn sie können ja nicht abgeschoben werden, weil sie ihren Pass vernichtet haben. In einem Artikel im Internet gab vor ein paar Tagen zum aktuellen Thema Köln ein Algerier die Antwort: „Wir lachen Euch alle aus, ihr könnt uns gar nicht zurückschicken.“ So weit ist es also gekommen. Wer als Gast in unserem Land andere Menschen beraubt, nötigt oder sexuell belästigt, oder in Unterkünften auf Betreuungspersonal einprügelt, gegen solche Individuen wäre auch mal kurzer Prozess angesagt, schon auch mal als präventive Maßnahme. Dass Frau Göring-Eckart, wie zu lesen, entsetzt ist, verstehe ich, denn ihre Gruppierung ist ja im Umgang mit Personen aus der Illegalität eher milde gestimmt. Dass sie aber behauptet, solche Äußerungen, wie von Herrn Scheuer spielen nur der AfD in die Hände, sehe ich anders. Würden unsere etablierten Politiker die Anliegen der Bürger wahrnehmen und nicht ignorieren, hätten extremistische Parteien wenig Chancen. So eine Aussage gab es schon vor vielen Jahren von Herrn Carl Friedrich von Weizsäcker, wenn ich mich recht erinnere.

Reinhold Hecker Schwabhausen

Diese Forderungen der CSU sind absolut notwendig und richtig. Seht ihr denn nicht, wie unsere innere Sicherheit in einigen Gegenden und in bestimmten Deliktbereichen bereits kollabiert. Laufend schließen sich tausende junger Männer aus Nordafrika ohne jegliche Aussicht auf Asylgewährung in NRW maghrebinischen Verbrecherbanden an. Laufend werden im Kölner und Düsseldorfer Raum Frauen massiv sexuell begrapscht, genötigt oder vergewaltigt. Mit sehr großem Gewaltpotential begehen hier Marokkaner, Algerier und Tunesier massiv Drogendelikte, Raubüberfälle und Diebstähle. In diesen, wie auch in anderen deutschen Großstädten, haben sich ausländische Parallelgesellschaften mit einer hochkriminellen Subkultur gebildet, welche laufend von dieser unhaltbaren deutschen Asylpolitik gespeist werden. Wir müssen bei einer wirksamen nationalen Grenzkontrolle inklusive Zurückweisungen jetzt handeln, ansonsten ist die innere Sicherheit und der innere Friede nicht mehr zu gewährleisten. Hier ist gegebenenfalls auch die Bundeswehr gefordert. Die Bundesregierung zeigt in der Flüchtlings- und Asylpolitik richtige Ansätze, nachdem sich jetzt auch CDU und SPD bewegen. Und wer diese Maßnahmen formaljuristisch ablehnt und unsere Forderungen als Stammtischgeschwätz abtut, leugnet den Ernst der Lage oder will in gar nicht sehen. Solange sich jemand noch relativ wohlhabend und sicher fühlt, interessieren die Opfer nur am Rande. Wenn wir jetzt nicht handeln, werden wir bald böse aufwachen.

Hans Sandner Ampfing

„Ohne Urteil abschieben“; Titelseite, Christian Deutschländer: „Auf Basis unserer Werte“; Kommentar 16./17. Januar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konsequente Merkel
Ein Herz und eine Seele?; Politik 22. Mai
Konsequente Merkel

Kommentare