GroKo war schon vor 37 Jahren ein Thema

Sebastian Dorn: Im Eilschritt Richtung GroKo; Politik 8. Januar, Schulz wirbt in Bayern für GroKo; Titelseite 17. Januar

Die Politiker der Koalitionssondierung streiten über Obergrenze und paritätische Beiträge. Den Wähler bewegen andere Fragen: Wann werden die Aufgaben und Befugnisse der EU-Gremien zweifelsfrei definiert? Wann werden unsere Außengrenzen gegen drohende Völkerwanderungen gesichert? Wie wird nach Schengen, Dublin und gleichzeitiger Personal-Reduzierung der Bundespolizei die innere Sicherheit gewährleistet? Vereinzelte nationale Programme zur Entwicklungshilfe sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Wann gibt es eine konzertierte europäische Entwicklungshilfe? Wann werden Waffenexporte deutscher Unternehmen in Krisengebiete unterbunden? Wann gibt es eine europäische Verteidigung? Nach Abschaltung des letzten deutschen Kernkraftwerkes müssen Kohle und Erdgas 70% des Stromes erzeugen. Wie soll das weitergehen? Wann werden abfallfreie Reaktoren entwickelt? Wann werden europäische Steueroasen abgeschafft, eine Transaktionssteuer eingeführt und die Steuertabelle der Inflation angepasst? Warum und wie lange müssen die Deutschen Kirchensteuer bezahlen? Informationsnetzwerke und andere Prozesse lassen sich nur mit Methoden der Stochastik erklären. Warum werden in Deutschland nicht die Grundlagen der Stochastik unterrichtet? Wann wird nach neuen Methoden der Energieversorgung geforscht? Wie soll der Verkehr der Zukunft aussehen? Welche Massenverkehrsmittel und welche Energiequellen sind angedacht? Was wird gegen die steigende Altersarmut unternommen. Kinderlose Doppelverdiener sind derzeit die Gewinner, Mütter die Verlierer in unserer Gesellschaft. Wie sollen Mütter angemessen unterstützt werden? Was tun wir gegen die Wohnungsnot und steigende Immobilienpreise? Wie werden wir unseren gigantischen Müllbergen Herr? Was tun wir gegen die zunehmende Umweltverschmutzung? Wer schützt uns vor dem zunehmenden Einsatz von Pestiziden, Unkrautvernichtern und Antibiotika? Wann reduzieren wir die Massentierhaltung? 

Dr.-Ing Josef Köhler Kochel am See

Auch interessant

Kommentare