Haarsträubende und verlogene Außenpolitik

Alexander Weber: „BND-Warnung vor Saudi-Arabien verärgert Außenministerium“; Politik 4. Dezember

Die Tatsache, dass der BND mit seinen Erkenntnissen über Saudi-Arabien direkt an die Öffentlichkeit geht, offenbart wie haarsträubend und verlogen unsere derzeitige Außenpolitik ist. Merkel schickt unsere Soldaten jetzt in den Krieg, weil der IS gegen alles steht, was angeblich unsere Werte sind. Unsere liberale Art zu leben, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit usw. Verbündeter in diesem Kampf und geschätzter Geschäftspartner in der Region ist hierbei Saudi-Arabien. Dabei steht doch genau dieses Land gegen alle jene Werte, die wir eigentlich verteidigen wollen. Als in Syrien noch kein Bürgerkrieg war, lebten die unterschiedlichen Volksgruppen, zwar mit eingeschränkter Meinungsfreiheit, jedoch in Frieden und gebietsweise beinahe westlichem Wohlstand und konnten ihre Religion frei ausüben. Die wahabitischen Wüstenkönige dagegen herrschen in ihrem Staat mit so einer brutalen Härte, die das Assad-Regime von damals dagegen wie einen Kindergartenverein aussehen lässt. Angesichts ihrer Vorstellung von Pressefreiheit erscheint Putin dagegen wie ein Augstein. Auf den Übertritt vom Islam zu einer anderen Religion steht die Todesstrafe. Doch am Schlimmsten wiegt die Tatsache, dass sie mit ihren Petrodollars skrupellos ihre muslimischen Brüder im Irak und in Syrien in den Krieg gegen die Schiiten hetzen, um ihre Macht in der Region weiter auszubauen. Sie finanzieren Söldnerheere aus dem Sudan und sogar aus Kolumbien um im Jemen ihren Einfluss zu wahren. Wenn es um unsere angeblichen Werte gehen soll, muss doch jedem klar sein: Wer nach Riad blickt, sieht wo unser wahrer Feind sitzt. Tatsache ist doch, der IS könnte ohne die Geldgeber aus Saudiarabien keine sechs Monate überleben. An den Händen des saudischen Mörderclans klebt mehr Blut als an den Händen aller Diktatoren zusammen, die der arabische Frühling hinweggefegt hat. Doch bei den oben aufgeführten Werten, die für unsere westliche Kultur stehen, habe ich das wichtigste Ideal, das weit über allem steht, vergessen: Das Streben nach Profit. Die Fotos, auf denen unser SPD-Wirtschaftsminister zu sehen ist, wie er sich bei den Scheichs für Milliardenaufträge unterwürfig anbiedert, zeigen anschaulich was wirklich unsere wahren Werte sind. P.S. Saudi-Arabien gehört zu den reichsten Ländern der Erde. Obwohl sie direkte Nachbarn der Bürgerkriegsländer sind, nehmen sie keine Flüchtlinge auf. Aber immerhin haben sie sich bereit erklärt 200 Moscheen in Deutschland zu bauen.
Christian Tuscher
Peissenberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Lehrer
Georg Anastasiadis: Die nächste Lektion; Kommentar 19. Juli
Mehr Lehrer
Den Damen die Daumen drücken
Georg Anastasiadis: Merkels Manöver; Kommentar,Wirtschaft warnt von der Leyen; Titelseite, Politposse oder Sieg für die Frauen?; Leserforum 18. Juli
Den Damen die Daumen drücken
Von der Leyens Nachfolgerin
Georg Anastasiadis:Merkels Manöver;Kommentar,Werner Kolhoff und Mike Schier: Antreten für AKK; Politik, Politposse oderSieg für die Frauen?;Leserforum 18. Juli
Von der Leyens Nachfolgerin
Pflicht zur Rettung Schiffbrüchiger
Sebastian Horsch: „Merkel muss das zur Chefsache machen“, Interview mit Migrationsexperte Gerald Knaus; Marc Beyer: Der Kreislauf der libyschen Krise;Politik 12. und 10. …
Pflicht zur Rettung Schiffbrüchiger

Kommentare