Die Wirklichkeit holt die Schönredner immer wieder ein

Christian Deutschländer: „Zwischen Wunsch und Wirklichkeit“; Politik 12. Juli

Nach meiner Überzeugung muss die Politik wieder mehr wirkliche Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen. Wir müssen uns vom Diktat der Geldwirtschaft lösen. Die Realwirtschaft muss wieder mehr Beachtung finden. Deutschland ist durch seine Ingenieurleistungen groß geworden und hat uns so zum Exportweltmeister gemacht. Die Manipulationen der Geldwirtschaft haben der Wirtschaft und den Menschen nur geschadet, bis auf wenige Ausnahmen. Wenn man bedenkt, dass mittlerweile 30 bis 60 Prozent unserer Produktkosten irgendwelche Zinsen und Steuern beinhalten, so wird dies ganz deutlich. Dabei möchte ich nicht einmal von den Hedgefonds und deren seltsame Geschäftsgebaren reden. Wenn die Bankschulden fast dreimal so groß sind, wie die Staatsschulden, wem wird dann geholfen? Mittlerweile übertrifft das Handeln mit „spekulativem Geld“ die Realwirtschaft um ein Vielfaches. In Brüssel sind angeblich mehr als 700 Lobbyisten für die Banken im Einsatz. Was sagt uns das? In Artikel 151 (1) Bayerische Verfassung ist zu lesen: „Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, insbesondere der Gewährleistung eines menschenwürdigen Daseins für alle und der allmählichen Erhöhung der Lebenshaltung aller Volksschichten.“
Siegfried Wüst
Mauern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit zwischen CDU und CSU
Georg Anastasiadis: Endspiel; Kommentar, Merkel und die Flüchtlingsfrage; Stimmen zur Kanzlerin; Leserforum 15. und 14. Juni, Mike Schier: Das große Wagnis; Kommentar …
Asylstreit zwischen CDU und CSU
Angela Merkel und die CSU
Merkel bremst Seehofers Asylplan; Titelseite, Georg Anastasiadis: Merkels Paukenschlag; Kommentar 12. Juni, Waigel lädt Merkel nach Bayern ein; Titelseite 11. Juni
Angela Merkel und die CSU
Zerbricht Europa?
Mike Schier: America alone; Kommentar 11. Juni
Zerbricht Europa?
Parteienfinanzierung – eine neue Spielart der kalten Progression?
Christian Deutschländer: Verheerende Außenwirkung; Kommentar 8. Juni
Parteienfinanzierung – eine neue Spielart der kalten Progression?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.