Seehofers Allüren

Georg Anastasiadis: Rückzug vom Rückzug; Kommentar 1./2. April

Georg Anastasiadis argumentiert wieder mal perfekt, was Horst Seehofer und seine Allüren angeht. Da habe ich mir gedacht, ich versuche einmal festzuhalten wie viel „Arbeit“ wohl in den Intrigen und Verdrehungen, die Horst Seehofer und auch die anderen Politiker aufwenden, steckt, um andere Partei-Freunde auf Distanz zu halten, hinters Licht zu führen, schlecht zu reden, ihnen aufzulauern aber auch gelegentlich fertigzumachen. 50 Prozent seiner Zeit wird er wohl damit verschwenden, wie er Attacken abwehren und andere kaltstellen kann; 30 Prozent gehen drauf, um Partei - Freunde sich zum Feind zu machen; von den restlichen 20 Prozent werden 10 Prozent benötigt, um die Bürger mit immer neuen Lügengeschichten, so aufzubrezeln, dass diese vor Freude Beifall klatschen, (siehe Startbahn-Versprechen), und dem Schwadroneur das Wasser in die Augen schießt. 10 Prozent wird regiert. Wichtige Probleme werden delegiert, über den Rest wird solange gesprochen, bis es selbst dem Problem zu viel wird und es sich von selbst verdrückt. Aber die Maut kommt – so wie sie geplant ist, das wohl hirnrissigste Gebilde der letzten Jahrzehnte, wenn man mal von der Planung: 3. Startbahn absieht. 

Richard Birk Freising

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bringen die Verhandlungen?
Christian Deutschländer: Ein Fall für die Basis; Kommentar, Das Kalkül des Krawallbruders; Im Blickpunkt, Schwierige Jamaika-Verhandlungen; Leserforum 17. November, …
Was bringen die Verhandlungen?

Kommentare