Nur minimaler Einsatz

„Bei Nebenjobs ist Steinbrück spitze“; Politik 21./22. April

Peer zeigt nur minimaler Einsatz als Abgeordneter. Seit Ende der großen Koalition kümmert er sich vor allem um sein eigenes Bankkonto. Er kassiert mit unzähligen öffentlichen Vorträgen fleißig ab - und schwänzt dafür seine Aufgaben als Bundestagsabgeordneter. Eigentlich ist Peer Steinbrück immer noch gewählter Volksvertreter der Sozialdemokraten. Im neuen Bundestag hielt er bisher aber noch keine einzige Rede, berichtet der „Berliner Kurier“. Bei 17 von insgesamt 40 wichtigen Abstimmungen fehlte er, Bürgeranfragen im Internet ignoriert der Politiker. Steinbrück hat einen fürstlichen Lohnzettel. Dafür redet und redet er, wenn er dafür Kohle kassiert: Schon 13 Vorträge hielt er als Finanzexperte seit dem letzten Oktober. Vor Firmen, Banken und Wirtschaftsorganisationen. Mindestens 7000 Euro sahnt er dafür pro Auftritt ab. Wahrscheinlich aber noch weitaus mehr. Zusammen mit seinem Verwaltungsratshonorar des Konzerns Thyssen-Krupp (120 000 bis 200 000 Euro) ergibt das einen fürstlichen Lohnzettel. Kein Wunder, findet Steinbrück so kaum Zeit für seinen eigentlichen Job, das Politisieren im Bundestag. Auch dafür kriegt er 7668 Euro monatlich. Spesen nicht inklusive. Ausgerechnet Dieser geldgeile Volksvertreter gehört der SPD an. Solchen Abzockern gehört das Handwerk gelegt und aus der Partei entfernt. Wen ich wähle, 3 mal dürft ihr raten. Piraten, Piraten, Piraten.

Erich Kollmeder Penzberg

Auch interessant

Kommentare