Allen Opfern schuldig

Opfergedenken Politik

Am 9. Mai hörte ich zufällig im Autoradio den Bericht eines jungen Journalisten über die Feierlichkeiten zum „Tag des Sieges“ in Moskau über die deutsche Wehrmacht und das Trauern um 27 Millionen gefallener und ermordeter Menschen der damaligen Sowjetunion, für die Deutschland verantwortlich war. Er kritisierte - ausgerechnet als junger Mensch - dass darüber bei uns viel zu wenig informiert und gesprochen wird. Und er äußerte die Befürchtung,, dass dieses Fehlverhalten in unserer Bundesrepublik eher noch zunimmt und künftig nur noch der 6 Millionen ermordeter Juden gedacht wird. Wir sollten daran etwas ändern, denn das sind wir allen Opfern schuldig. Vielleicht kann man dann auch das Fühlen und die Denkweise vieler Menschen in den betroffenen Ländern besser verstehen, wenn es um ihre innen- und außenpolitischen Reaktionen geht, auch wenn wir dazu eine andere Sichtweite und Meinung haben. 

Dr. Gerd Paschen Saulgrub

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geschwurbel
Wirbel um Kretschmanns „gefährliche Männerhorden“; Politik 12. November
Geschwurbel
Migrationspakt: politisches Kuckucksei
Diskussion umMigrationspakt hält an;Leserforum10./11. November,Maximilian Heimund Marcus Mäckler:Ein „Pakt“ und viele Fragen;Politik 9. November
Migrationspakt: politisches Kuckucksei
Diskussion um Organspende
„Nichts zu sagen,kann nie,Ja’ bedeuten“;Politik 7. November,Widerspruchslösungbei Organspenden;Leserforum 8. November
Diskussion um Organspende

Kommentare