Bundestankstellen einführen

Zu den Spritpreisen

Bei den derzeitigen Spritpreisen erhärtet sich bei mir der Verdacht, dass das alles ein abgekartertes Spiel zwischen unserer Regierung und den Mineralölkonzernen ist. Da Deutschland immense Schulden hat und durch den Eurowahn unserer Kanzlerin diese sich weiter erhöhen werden, wird keiner unserer sogenannten Volksvertreter gegen den „Goldesel“ Mineralöl-/Mehrwertsteuer etwas unternehmen. Einige Politiker heucheln Mitgefühl und Verärgerung gegen die Ölkonzerne, aber unternommen wird nichts. Steuererhöhungen vor den Wahlen machen sich nun mal nicht gut – aber verdeckt über die Mineralölsteuer erfüllen sie denselben Zweck und den Sündenbock bekommt dann die Ölindustrie. Würde unsere Regierung ernsthaft gegen die hohen Kraftstoffpreise was unternehmen wollen, so könnte sie das unnütze Bundeskartellamt abschaffen und vom eingesparten Geld marode Tankstellen im gesamten Bundesgebiet erwerben. Dann den Sprit zu reellen Preisen anbieten und alle anderen müssten sich angleichen. Ein Wettbewerb wäre dann wieder vorhanden, wenn in allen Städten ab 10 000 Einwohner eine BT- Tankstelle (Bundestankstelle) stehen würde. Und ganz Deutschland würde dieser Regierung dankbar sein, die dieses erwirkt hat.

Peter Wukowic

Irschenberg

Auch interessant

Kommentare