Dummes Geschwätz

Schweiz und deutsche Steuerfahnder; Politik

Das dumme Geschwätz von Herrn Steinbrück anlässlich der Festnahme deutscher Steuerfahnder in der Schweiz zeigt deutlich, dass dieser Herr sich des Souveränitätsanspruches anderer Staaten nicht bewusst ist. Und wie hat Churchill, der große alte Engländer, so richtig gesagt: „Das Einzige, was der Sozialismus vom Geld versteht, ist, dass er es von anderen haben will.“ Steuerfahndung ist ein Recht jedes Staates, aber sie endet an dessen jeweiligen Grenzen. Als deutscher Steuerzahler fragt man sich zudem, warum man mit so hohen Steuern gepresst wird, und alles nur, dass unsere deutschen Politiker Milliarden an unfähige und unwillige Staaten zahlen können, die einem auch noch – siehe Griechenland– unflätig beschimpfen. Eigentlich haben deutsche Politiker ihren Amtseid darauf geleistet, dass sie das Wohl des deutschen Volkes mehren und Schaden von ihm abwenden wollen.

Ilse Schedl München

Ich bin sehr verwundert über die Aussage der Schweizer Justiz, wegen Strafbefehl gegen deutsche Steuerfahnder. Für mich ist die Schweiz einer der größten Schurkenstaaten in Sachen Geld. Auf Schweizer Konten liegen Privatvermögen von ehemaligen Diktatoren in dreistelligem Millionenbereich. Dieses Geld steht alleine dem jeweiligen Land bzw. dem Volk zu, aber die Schweiz verweigert die Herausgabe dieser Beträge.

Leopold Baudrexl Peiting

Auch interessant

Kommentare