Den Versuch wert

Claudia Möllers: „Zu- statt abnehmen“; Kommentar 10. Februar

Verzicht! Welch entsetzliches Wort! Wer will in der heutigen Zeit schon auf etwas verzichten? Und sei es nur für vier Wochen. Eine Reduzierung des Fleischkonsums ist auch nicht nur für einen begrenzten Zeitraum notwendig, sondern sollte zu einer veränderten Verbraucherhaltung führen. Und das hat sicher nichts mit ruinösem Verhalten gegenüber den Bauern zu tun. Wenn generell weniger Fleisch gegessen würde, dieses aber Umwelt- und tierverträglicher produziert würde, bedeutete dies für verantwortungsvolle Bauern sicher keine finanziellen Einbußen, denn die Bezahlung würde wieder in normaler Relation zum Herstellungsaufwand stehen und nicht dem Geiz-ist-geil-Prinzip zum Opfer fallen. Was die Befürchtung betrifft, dass ärmere Bevölkerungsschichten sich dann gar kein Fleisch mehr leisten könnten, glaube ich auch nicht. Auch hier wäre lediglich eine Fleischreduzierung notwendig. Auch wenn man nicht immer die gute alte Zeit bemühen kann, aber früher wurde ja auch weniger Fleisch gegessen und es hat gesundheitlich keinen Schaden angerichtet. Dafür war das ökologische Gleichgewicht noch intakt. Wir sollten uns einmal mehr vor Augen führen, dass wir keine zweite Welt im Kofferraum haben. Mal sehen, wie es mir bis Ostern ohne Fleisch und Wurst geht. Den Versuch ist es allemal wert.

Christiane Wittig Karlsfeld

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der kluge Silvio Gesell
Alexander Weber: Warnruf zum Abschied; Kommentar 19. Januar
Der kluge Silvio Gesell
Zum Nicht-Verbot der NPD
Mike Schier: Bedeutungslos?; Kommentar, „Dilettantismus“ der Länder; Politik 18. Januar
Zum Nicht-Verbot der NPD
Nun hat Europa die Quittung
Georg Anastasiadis: Putins Europa; Kommentar 14./15. Januar
Nun hat Europa die Quittung

Kommentare