So wird sich das Land nie erholen

Alexander Weber: Beinfreiheit für Macron!; Kommentar 10. Mai

Frankreich hat einen neuen, jungen Präsidenten gewählt. Bei zwei Kandidaten war es eine Entscheidung, wie das Volk selbst sagt, zwischen Pest und Cholera. Welche Krankheit ist wohl am schlimmsten? Mit Le Pen hätte unser Nachbar wohl beide am Hals und das Land wäre in Zukunft versunken und mit ihr das restliche Europa. Das organisierte Versprechen bei allen Wahlen sollte dann auch umgesetzt werden, sonst geht alles wieder in die Hose. Der Präsident ist noch gar nicht vereidigt, da treffen sich schon die ersten Demonstranten auf der Straße. Macron soll ja die Finger von den guten Sozialleistungen lassen usw. So wird sich das Land nie erholen. In Deutschland zerlegt sich die Rechte langsam selbst, wie es viele Parteien in vergangenen Jahrzehnten passiert ist. In Frankreich ist aber die Mentalität der Bürger eine ganz andere als bei uns. Der Franzose sagt, ich mache das Notwendigste und arbeite, um zu leben. Oder heute mache ich, was ich will: nichts. Die Deutschen leben, um zu arbeiten und sucht sich noch einen Zusatzjob. Die Franzosen singen mit Inbrunst und Euphorie die Nationalhymne, aber sind dabei so zerstritten. Der gallische Hahn, der früher so dominant auf unseren Federn lassenden Adler saß, liegt jetzt gerupft in der Casserole und wird als Coq au vin (Hahn in Rotwein) von ihm verspeist, und das stößt sauer auf. Die Grande Nation schwelgt immer noch in Erinnerung vergangener Zeiten à la Napoleon und ihren Kolonien. Wir selbst haben Freunde bei Paris und besuchen uns seit 30 Jahren gegenseitig. Bei vielen anderen Urlauben in Frankreich kennen wir Ihre Mentalität, Ihre Einstellung, Frustration, die desolate Moral und deren Servicewüsten mit all den horrenden Preisen bei miserablen Leistungen. Sie alle wünschen sich ein besseres Leben, aber dagegen muss man was tun. Das Volk muss sich ändern, die Regierung allein schafft das nicht. 

Wolfhard Stengl Moosburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lassen Sie die Menschen in Syrien frei!
Welche Rolle spielt Russland?; Politik 23. Februar
Lassen Sie die Menschen in Syrien frei!
Ein sehr verdienter Mensch
Merkel droht EU-Ländern im Osten; Titelseite, Georg Anastasiadis: Ganz die alte; Kommentar 23. Februar
Ein sehr verdienter Mensch
Bundeswehr marode
Bartels’ bitterste Bilanz; Politik 21. Februar
Bundeswehr marode
Maroder Zustand der Bundeswehr
Christian Deutschländer: Dramatische Lücken; Kommentar,Bartels’ bitterste Bilanz; Politik 21. Februar
Maroder Zustand der Bundeswehr

Kommentare