Man kann von Glück sagen...

„Bach kritisiert Münchner ,Nein-Sager‘“; Sport 16. November

Die Bevölkerung der vorgesehenen Veranstaltungsorte wurde um ihre Meinung zu Olympia befragt und hat sich entsprechend geäußert. Nun hält auch der IOC-Präsident nicht mit Kritik zurück, weil ihm das Abstimmungsergebnis nicht zusagt. Hat er sich jemals zu den IOC-Mitgliedern geäußert, die bei seiner Präsidentenwahl nicht wunschgemäß abgestimmt haben? Ein wirtschaftlich starkes Deutschland könnte seiner Meinung nach die Durchführung Olympischer Spiele wagen; wagen heißt doch riskieren, oder? Andererseits fließen angeblich reichlich Millionen zur Förderung von Sport und Infrastruktur. Die Wohltäter vom IOC müssten doch ein Land finden, das noch über genügend Naturschnee verfügt und die Förderung nötiger hat als unsere Wohlstandsgesellschaft. Man kann von Glück sagen, dass alle vier Abstimmungsgebiete die Veranstaltung abgelehnt haben. Eine 3:1 Zustimmung möchte ich mir nicht ausmalen. Die Bürger des Ortes oder Kreises, die sich als einzige gegen Olympia ausgesprochen hätten, wären ihres Lebens nicht mehr froh geworden. Medien, Politiker, Sportfunktionäre und alle, die ihre Spekulationen durchkreuzt sähen, hätten die betroffene Bevölkerung geächtet und sie für die ablehnende Entscheidung Jahrzehnte büßen lassen.

 Johann Greilmeier Taufkirchen

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.