Es lebe der Sport

Kevin Großkreutz kritisiert München-Besucher; Sport 31. März

Man denkt ja oft: Dümmer geht’s nimmer. Wie man am Kommentar des Weltmeisters Kevin Großkreutz lesen kann, geht’s aber doch noch dümmer. Auch von mir, vielen Dank an die Ultras und deren Stimmungskanonen. Danke für die Pöbeleien vor und nach dem Spiel, Danke für die unterhaltsamen dämlichen Sprechchöre, Danke für das jeweilige Feuerwerk, die bengalische Beleuchtung, Danke für die Nebelschwaden (manchmal ist’s ja auch besser, man sieht das Gekicke der hochbezahlten Weltmeister nicht) und noch ein Danke für die Wertschätzung farbiger Spieler und deren Versorgung mit Bananen. Es lebe der Spoart (hochdeutsch: Sport) wie schon vor einigen Jahren der Österreicher Reinhard Fendrich so treffend sang.

Peter Dick Erding

Auch interessant

Kommentare