Unrecht Abtreibung

Weniger Abtreibungen; Titelseite 10. März

Selbst wenn die Zahl der getöteten Kinder im Mutterleib im vergangenen Jahr fast auf das Niveau von 1996 gesunken ist, gibt es keinen Grund zur Freude. Dass in unserem Wohlstandsland in einem einzigen Jahr 98 700 ungeborene Kinder ihr Leben lassen mussten ist ein himmelschreiendes Verbrechen. Wenn die Stunde der Erkenntnis kommt, werden alle ihre Hände in Unschuld zu waschen versuchen, die heute nicht wahrhaben wollen, dass der Gesetzgeber zwar auf die Bestrafung dessen verzichtet, aber kein Recht auf Abtreibung der unschuldigen Kinder besteht, sondern dass es weiter als Unrecht gilt, ein ungeborenes Kind zu töten. Wie widersprüchlich ist es doch: Wir klagen bezüglich der Überalterung unserer Gesellschaft und lassen die Jungen nicht zur Welt kommen.

 Franziska Jakob Rehling-Allmering

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.