Gratulation

Merkel bleibt mächtigste Frau der Welt; Titelseite 8. Juni

Von der Ferne ist gut vorbei zu schießen, wie Forbes wieder bewiesen hat. Frau Merkel als die mächtigste Frau der Welt zu bezeichnen, kommt in Deutschland als der Witz des Jahres an. Eine Politikerin, die täglich ihre Ohnmacht, die primitivsten und einfachsten Wünsche ihres Volkes umzusetzen, unter Beweis stellt, kann man am besten noch als die ohnmächtigste Politikerin der Welt bezeichnen. Von einer mächtigen Politikerin erwarte ich vollen Einsatz für ihr Volk, keine Duckmäuserei und erkaufte Freundschaften. Auf ihre sogenannten Erfolge, die das Volk nicht will, kann ich gerne verzichten.

 Joachim Weiss Freising 

Gratulation, bravissimo! Unangefochten steht Merkel an der Spitze, sie wurde zum sechsten Mal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Wenn das nicht „Spitze“ ist, was dann? Mit diesem von Forbes gestärkten Rücken dürfte es doch nicht allzu schwierig sein, die vom Deutschen Steuerzahler aufgewendeten Milliarden zur Rettung der von Goldman Sachs & Co geschädigten Banken zurückzufordern. Unsere Freunde machen es derzeit vor, wie man dies locker von VW und DB einklagt. Oder will sie es aussitzen, bis sie Gauck beerbt? 

Max Wagner Lenggries

Merkel soll die mächtigste Frau der Welt sein!? Und das schon zum sechsten Mal! Da muss ich auf das Entschiedenste widersprechen. Die mächtigste Frau der Welt ist meine Frau. An der muss ich nämlich jeden Tag vorbei und das nicht erst seit sechs Jahren. Die Leute, die die Forbes-Liste zusammengestellt haben, sollten die Ehefrauen zuvörderst nennen. Wenn Ehefrauen sich nämlich gegen etwas stemmen, dann geht’s schon anders zur Sache als bei Merkel, die nur den wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen ihre Stirn bietet. Und wer kennt nicht die Waffen einer Ehefrau, die, wenn nötig, gnadenlos eingesetzt werden. Ich denke mal, die Verfasser des Forbes-Magazins sind alle nicht verheiratet und können deshalb auch gar nicht wissen, dass die mächtigste Frau der Welt immer die Ehefrau ist. 

Richard Birk Freising

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbritanniens Eigenheit
May kündigt harten Brexit an; Titelseite, Alexander Weber: Flucht nach vorne; Kommentar 18. Januar
Großbritanniens Eigenheit
Einiges Europa als Partner der USA
Europa hadert mit Donald Trump; Titelseite, Georg Anastasiadis: Donalds Streiche; Kommentar 17. Januar
Einiges Europa als Partner der USA
Milliardenüberschuss: Wohin mit dem Geld?
Georg Anastasiadis: Was tun mit dem Milliarden-Überschuss?; Kommentar 13. Januar, Waigel: Schäuble soll Steuern senken; Titelseite 14./15. Januar
Milliardenüberschuss: Wohin mit dem Geld?

Kommentare