Wo bleibt der Patient?

Immer mehr Klagen wegen Ärztefehlern; Titelseite 6. Februar

Als geschädigter Patient nach einem Kunstfehler erfahre ich immer nur aus der Presse, dass Krankenkassen im vergangenen Jahr 14 Millionen Euro für falsche Behandlungen zurückgefordert haben. Wo bleibt da der Patient? Meine Klage hat das Landgericht München I abgewiesen, da es bei uns in Deutschland keine gesetzliche Regelung im Arzthaftungsrecht gibt. Im Klartext in unserem Land wird immer der Steuerzahler nach einem Kunstfehler belastet und nicht der Verursacher bzw. seine Versicherung. Warum können Krankenkassen für Pfusch Ihr Geld zurückfordern und der geschädigte Patient hat trotz Gutachten und Klage kein Recht dazu. Hier wird doch wieder mit zweierlei Maß gearbeitet und der geschädigte Patient kann sehen wie er nach dem Pfusch alleine fertig wird. Angeblich wird laut Gesundheitsministerin Melanie Huml an einem Patientenentschädigung-Härtefallfonds gearbeitet. Eine Lösung im Jahr 2017 wäre für viele Menschen ein Lichtblick, da ich schon 6 1/2 Jahre auf die soziale Gerechtigkeit warte. 

Helga Mielenz Oberhaching

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verroht die Sprache?
Schmidt rechnet mit Seehofer ab; Titelseite, Marcus Mäckler: Grenzverschiebung; Kommentar 12. Juli
Verroht die Sprache?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.