Kommt mir bekannt vor

„Neuer Asyl-Plan aus der CDU“; Titelseite 25. Januar

Auch aus dem neuen Asylplan heraus ist nur ein zarter Hauch der Vernunft zu spüren. Das hat alles viel zu lange gedauert. Selbst dieses Plänchen empört wieder die SPD. Unter Zuwanderung kann doch nur verstanden werden dass nur so viele Menschen zuwandern können wie auch Arbeitsplätze vorhanden sind. Dann sind das auch beispielsweise nur mal 100 Zuwanderer monatlich. Warum produziert Merkel ein Heer von Sozialhilfeempfängern? Das hilft auch diesen nicht. Würde die AfD nicht so viel Druck aufbauen, dann hätte es niemals diesen neuen Asylplan gegeben. Nie mehr wieder werde ich eine Partei wählen die sich zur Zeit im Bundestag befindet.

Bernd Janke Uffing

Dieser Vorschlag von Frau J. Klöckner kommt einem bekannt vor, gleicht er doch den von der CSU vor einiger Zeit vorgeschlagenen Transitzonen. Sie hätten verhindert, dass zu viele Flüchtlinge ins Land kommen und dort auch untertauchen können. Diese wurden damals vehement von Regierung und Opposition zurückgewiesen. Da Frau Merkel weder einen Plan A noch einen Plan B zu haben scheint wird schnell ein neuer Begriff aus dem Hut gezaubert um das Gesicht der Kanzlerin zu wahren und um in der Wählergunst nicht noch weiter abzusinken. In der Sache ist Frau Merkel ja der bayerischen Schwesterpartei schon weit entgegen gekommen (eine gewaltige Reduzierung kommt doch einer Begrenzung nach oben gleich; und moralisch sind beide Begriffe gleich zu werten). Um Frau Merkel ist es in der EU sehr einsam geworden, u.a. weil sich die EU-Staaten nicht ihrem Diktat beugen wollen. Und die Türkei will in erster Linie sehr viel Geld und das Versprechen in die EU aufgenommen zu werden. Ob das den Grünen gefällt?

Carla Lorenz München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein neuer Missbrauch
Gericht: Negativzinsen zulässig; Titelseite 9./10. Dezember
Ein neuer Missbrauch

Kommentare