Merkels Entscheidung ist zu begrüßen

Erdogan-Satire spaltet Koalition; Titelseite, Georg Anastasiadis: Staatsaffäre; Kommentar, Merkels heikle Entscheidung; Politik 16./17. April

Die Entscheidung von Frau Merkel ist zu begrüßen, weil sie sich andernfalls auf das Niveau eines Böhmermann begeben würde, und das kann sich eine Regierungschefin nicht leisten. Es ist leider ein Zeichen unserer Zeit, dass Achtung und Respekt vor den Mitmenschen kaum noch eine Rolle spielen und verbale Entgleisungen an der Tagesordnung sind. Gute Satire bedeutet für mich, in angemessenen Worten jemanden zu verstehen geben, dass man nichts von ihm hält. Diese Kunst beherrscht heute niemand mehr, so scheint es. Kein Mensch muss es hinnehmen, derart in seiner Ehre und Würde verletzt zu werden.

Ingrid Bayloo Herrsching

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei und Deutschland
Türkei fordert deutsche Soldaten; Titelseite, Türkischer Wahlkampf in Ober- hausen; Politik 20. Februar
Türkei und Deutschland
Wadlbeißereien gegen Bundeskanzlerin
Seehofer: Merkel-Debatte muss enden; Titelseite, Christian Deutschländer: Die zwei Merkels; Kommentar, Wut in der CSU: „Problem ist das alte Gesicht Merkels“; Politik, …
Wadlbeißereien gegen Bundeskanzlerin
Schulz, der Nichtmerkel
Schulz unter Beschuss; Titelseite 18./19. Februar
Schulz, der Nichtmerkel
Energiearmut
Stromkunden zahlen 35 Milliarden Steuern; Titelseite, Til Huber: Der Preis der Energiewende; Kommentar 17. Februar
Energiearmut

Kommentare