Unmögliches

„Innenminister setzt Athen unter Druck“; Titelseite 26. Januar

Unser Innenminister de Maizière verlangt Unmögliches: Athen müsse seine Grenze (fast alles zum Meer hin) sichern gegen das Anlanden von Flüchtlingen. Das ist fast unmöglich, wenn man an die Tausende von Kilometern und Dutzende von Inseln denkt. Soll das also heißen, die soeben Angekommenen zurückzuschicken über das Meer, was tödliche Folgen haben kann? Offenbar fehlt es uns an der Erkenntnis, dass gerade die Türkei ein Interesse daran hat, dass Flüchtlinge die Türkei verlassen und zwar entgegen den Beteuerungen dies zu verhindern. Da helfen kaum die versprochenen Milliarden. Im Gegenteil, Entschädigungsforderungen werden hochgeschraubt ohne dass Versprechen eingehalten werden. Zudem dürfte Ankara immer mehr erkennen, dass man mit Flüchtlingen Geschäfte machen kann und dass dieser Weg die beste Art ist Westeuropa zu islamisieren.

Elisabeth Böhm Starnberg

Auch interessant

Kommentare