Nur für Gleiches

SPD will „Ehe für alle“; Titelseite 6. März

Die SPD fordert die Einführung der Ehe für alle und appelliert an die Union, endlich über ihren Schatten zu springen. Ich hoffe, die Union tut das nicht. Denn weshalb sollte der Staat und damit der Steuerzahler ein Interesse daran haben, homosexuelle Paare Ehepaaren von Mann und Frau, die Kinder zeugen können, rechtlich und damit steuerlich – darum geht es – gleichzustellen. Gleichberechtigung kann man nur für Gleiches fordern. Lächerlich finde ich obendrein den Vorwurf, die Union rede nur von der Verteidigung der Werte, handle aber nicht danach. Seit wann gehört die Homoehe zu den Werten der abendländischen Kultur? Wenn Oppermann auf die Vielzahl der Staaten verweist, die die Homoehe eingeführt haben, so ist das kein Argument. Mehrheit hat nicht unbedingt die Wahrheit gepachtet. 

Dr. Gottfried Noske Wolfratshausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein neuer Missbrauch
Gericht: Negativzinsen zulässig; Titelseite 9./10. Dezember
Ein neuer Missbrauch

Kommentare