Leserbrief

Lebensstrafsteuer

CSU diskutiert über grünen Kurs; Titelseite 8. Juni

Wer sagt oder glaubt, durch sinnlose Einführung einer Lebensstrafsteuer, oder auch CO2-Bepreisung genannt, in Deutschland auch nur ansatzweise das Klima beeinflussen zu können, dem kann man Größenwahn attestieren und Durchblick absprechen. Merkel sagte am 27. November 2019 in der Generaldebatte, dass Deutschland für 2 % der CO2-Emissionen der Menschheit die Schuld trägt. Bei so einer geringfügigen Menge ist jede spürbare Art der Klimabeeinflussung, durch was auch immer, durch Deutschland unmöglich. Wenn man dann die erzeugten Mengen von CO2 durch die Natur denen der Menschheit gegenüberstellt, wird der Unsinn noch viel gravierender. Dass der Rest der Welt eine unwirksame Lebensstrafsteuer ablehnt, und seinem Volk das Leben dadurch nicht in sinnloser Weise erschwert, sagt alles. Wer lebt, erzeugt durch Atmung CO2. Dass die Weltbevölkerung gigantisch zu hoch ist, wagt keiner auszusprechen. Im Gegenteil: China will nun noch mehr Menschen und keiner reagiert bzw. macht sich dazu öffentlich Gedanken. Durch eine Lebensstrafsteuer Wählerstimmen zu gewinnen, kann bei einem aufgeklärten, intelligenten Volk nie gelingen.

Joachim Weiss

Freising

Auch interessant

Kommentare