Fließende Grenzen

Macron plant Hotspots in Libyen; Titelseite, Sebastian Horsch: Endlich aktiv; Kommentar 28. Juli

Seit dem Ende des Gaddafi- Regimes, herrscht in Libyen Chaos. In diesem Chaos konnten sich Schlepperbanden etablieren. Bei einer ordentlichen vorausschauenden europäischen Politik, hätte man sofort nach dem Sturz Muammar al-Gaddafis handeln müssen und diese Hotspots in Libyen einrichten müssen. Die Fluchtursachen und Fluchtbewegungen waren damals schon bekannt und absehbar. Wenn man aber, so wie diese EU, derart gefangen im Bürokratentum, und eingefahrenen Denkweisen ist, ist man schlicht nicht in der Lage, auf die Anforderungen und Veränderungen seiner Umwelt zu reagieren. Es ist ein Unding, es den Geflüchteten selber zu überlassen, auf welche Weise auch immer, sie zu uns kommen. Und solange dieses Retten in Seenot einer Eintrittskarte nach Europa gleichkommt, wird es auch immer so weiter gehen. Die Grenzen zwischen Retten und Schleppen sind fließend.

 Klaus Birkl Weilheim

Auch interessant

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.