Lohnende Figur für Kabarettisten

Pkw-Maut: EU verklagt Deutschland; Titelseite, Christian Deutschländer: Schräge Prioritäten; Kommentar 30. September

Es war Anno 2013 als Horst Seehofer und sein Kalfaktor A. Dobrindt auf die glorreiche Idee mit der Pkw-Maut, bei der kein deutscher Autofahrer belastet werden sollte, kamen. CDU und SPD knickten, wider besseren Wissens, vor der bayerischen Schnapsidee ein. Dann blähte Dobrindt sich wie ein Ochsenfrosch auf und quakte: „2016 gibt es die Pkw-Maut.“ Es durfte damals schon lauthals gelacht werden. Nun klagt die EU-Kommission, der ich ungern etwas Positives nachsage, endlich gegen die wohldurchdachte Idee Ausländer zur Kasse zu bitten und deutsche Autofahrer zu verschonen. Wenn das keine Diskriminierung ist. Eine streckenabhängige (wie in Italien oder Frankreich) oder eine zeitlich begrenzte Maut (wie in Österreich) ist für Minister Dobrindt zu einfach und zu effizient. Sie wäre wohl schon längst eingeführt und brächte als seine Infrastrukturabgabe Geld für wichtige Infrastrukturmaßnahmen in seine Kasse. Eine klug aussehende dunkle Brille aber macht noch keinen Professor, wohl aber eine lohnende Figur für Kabarettisten.

Holger Mairoll

Kolbermoor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es bleibt ein Erfolg der Leserbriefe
Christian Deutschländer und Josef Ametsbichler: Straßenbeiträge: CSU lenkt ein; Titelseite, Aus für Straßenbeiträge – aber wie? Bayern 18. Januar
Es bleibt ein Erfolg der Leserbriefe
Stimmen zur Regierungsbildung
Schulz wirbt in Bayern für GroKo; Titelseite 17. JanuarSöder schließt Koalition mit FDP aus; Titelseite 15. Januar
Stimmen zur Regierungsbildung
Vernünftiger Vorschlag aus Bayern
Söder will Amtszeit beschränken; Titelseite 16. Januar, Koalition: SPD will nachbessern; Titelseite 15. Januar
Vernünftiger Vorschlag aus Bayern
Ich fühle mich sehr getäuscht
Sorge bei EU-Asylreform; Titelseite 15. Januar
Ich fühle mich sehr getäuscht

Kommentare