Die Politik hat versagt

„Der Artikel beschreibt ein Verfahren, welches von der damaligen Rot-Grünen Bundesregierung eingeführt wurde:

 Ältere Arbeitnehmer konnten, um jüngere Arbeits- lose einstellen zu können, vor dem damaligen Rentenbeginn mit 65 Jahren gegen Abschläge von der Rente an der sogenannten Altersteilzeit teilnehmen. Die Differenz zu der Rente mit 65 wurde von den Arbeitgebern gegen steuerliche Vorteile finanziert. In Ihrem Artikel wird dem Leser suggeriert, dass die schlechten Beschäftigungs-chancen für Ältere daran Schuld hätten. In Einzelfällen mag das stimmen, wenn Arbeitgeber wegen Betriebsauflösung ihre Arbeitnehmer entlassen mussten. Gerade die größeren Betrieben beteiligten sich ,mit Inbrunst‘ an derartigen Vorverrentungen, ohne jedoch die freigewordenen Stellen mit Nachwuchs- personal zu besetzen. Dafür wurden dann über Verleihfirmen sogenannte Leiharbeiter eingestellt. Diese Leiharbeitsgeschichte wurde von wem wohl eingeführt? Wem hat sie genützt? Wer hat daran verdient? Die gewünschten neuen Arbeitsstellen wurden trotzdem nicht errichtet. Hier hat eindeutig die Politik versagt! Siehe neuerdings die ,Hoch-Tief-Geschichte‘ mit ACS.“
Karl-Heinz Wahler
München

„Jede 2. Frau früher in Rente“; Titelseite 5./6. Januar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona – was unsere Leser meinen
Corona – was unsere Leser meinen
Moria ist kein allein deutsches Problem
Moria ist kein allein deutsches Problem
An wen wurde da wohl appelliert?
An wen wurde da wohl appelliert?
Flüchtlinge über Flüchtlinge
Flüchtlinge über Flüchtlinge

Kommentare