Schludriger Haushalt

„Vorerst keine Klage“; Titelseite 25. Januar

 „Die Länderfinanzausgleichsänderung ist schon längst überfällig. Bayern zahlt 3,5 Milliarden Euro in den Topf ohne Boden. Dabei erhält eine Stadt, nämlich Berlin, fast so viel wie die 11 anderen Länder zusammen. Bayern zahlt sozusagen die Studien- und Kindergartengebühren in den Nehmerländern, die sich Bayern nicht leisten kann- Dafür wird die Bayerische Regierung noch beschimpft, weil eben bei uns diese Gebühren erhoben werden. Bayern müsste den Anteil vom Länderfinanzausgleich gleich mal abziehen, was die Nehmerländer als selbstverständlich für sich beanspruchen. Wie soll Wowereit Interesse daran haben, seinen Haushalt zu sanieren, wenn Jahr für Jahr frisches Geld herein kommt? Diese jetzigen Regelungen animieren direkt einen schludrigen Haushalt zu führen.“

 Karin Hörnig Kirchheim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es braucht eine europäische Lösung für die Flüchtlinge
Es braucht eine europäische Lösung für die Flüchtlinge

Kommentare