Wichtiges Thema

„Jeder Dritte leidet psychisch“; Titel 25. Oktober

„Ich finde es gut, dass Sie den Artikel gleich auf der ersten Seite bringen. Allerdings meine ich, dass das Thema noch viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Wenn wirklich so ein großer Teil der Bevölkerung psychisch leidet, eigentlich behandlungsbedürftig ist, und auf Grund dadurch bedingter Arbeitsausfälle und verminderter Leistung der volkswirtschaftliche Schaden enorme Dimensionen annimmt, erscheinen mir persönlich durchgreifende Maßnahmen als dringend erforderlich. Ärzte und Psychologen sind überlastet und weisen lange Wartezeiten auf. Heilpraktiker für Psychotherapeuten könnten zumindest teilweise in die Bresche springen. Das scheitert jedoch oft am mangelnden Vertrauen in diesen ziemlich neuen Berufszweig und den fehlenden Finanzen. Hier wären staatliche Investitionen (Erstattung der Therapiekosten) meiner Meinung nach sehr sinnvoll für eine lebenswertere Zukunft. Mit zunehmenden guten Erfahrungen könnte auch das Vertrauen in die ,kleinen‘ Heilpraktiker steigen. Letzten Endes müssen wir uns auch ernsthaft fragen, ob wir ein System, das uns so krank macht, wirklich bis zum bitteren Ende durchstehen wollen. Ich halte jedenfalls ein menschlicheres, lebensfreundlicheres System für machbar. Nicht von heute auf morgen, aber im Laufe der Jahre. Wir sind alle aufgefordert, daran zu arbeiten.“ Michael Semle Weilheim

Auch interessant

Kommentare