Frage des Standpunktes

Dirk Walter: „Bis jetzt halten wir die AfD raus“, Interview mit Ursula Münch; Bayern 29. Mai

Ich hallte es politisch für völlig falsch, um die AfD immer große Umstände zu machen und sie sozusagen als Ekelpaket von allen Auftritten im öffentlichen Raum möglichst fernzuhalten. Das ist kontraproduktiv und treibt dieser Partei, die demokratisch gewählt ist, immer neue Interessenten zu, die sich dann als diskriminierte Märtyrer fühlen. Wenn Frau Münch, die Leiterin der Akademie für politische Bildung, in dem Interview sagt, sie bekomme nach Stellungnahmen zu politischen Problemen E-Mails, wo man meint, alles zu durchblicken und die anderen als Idioten zu qualifizieren, so ist es natürlich nur eine Frage des Standpunktes, wie man den anderen sieht. Wir sind auch zeitweise von anderen politischen Parteien, wie den Linken und Grünen extreme Standpunkte gewöhnt, und Deutschland ist daran nicht zugrunde gegangen. 

Reinhard Ferber München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die wirklich wichtigen Themen vor der Wahl
Marcus Mäckler: Heutewird Ceta Wirklichkeit;Wirtschaft 21. September
Die wirklich wichtigen Themen vor der Wahl

Kommentare