An Grenzen gebunden

Meist reicht die Kassen-Leistung; Geld & Markt 11. April

Wieder so ein Artikel, der dem Laien vorgaukelt, dass die Ärzte Beutelschneider seien und unnötige Untersuchungen verkaufen wollen? Kein Wort darüber, dass der Kassenarzt beim Kassenpatienten an Regelungen und Grenzen gebunden ist, insbesondere bei der Vorsorge; kein Wort, dass bei der Gesundheitsvorsorge, was das Labor betrifft lediglich Blutzucker, Cholesterin und Urinstreifentest drin sind, neben der Ganzkörperuntersuchung und Beratung. Kein Nierenwert, keine Harnsäure, kein Leberwert, noch nicht einmal ein kleines Blutbild sind da dabei: Da geht Ihnen jeder Leukämiepatient im Frühstadium unerkannt als „gesund“ aus der Praxis! Kein Wort über den Wert der Ultraschalluntersuchung beim Nierenfrühkarzinom: Wenn mal das Blut aus der Harnröhre läuft, ist es oft schon zu spät für gesund werden. Noch nicht einmal ein EKG ist bei der Gesundheitsvorsorge bezahlt, geschweige dann ein Belastungs-EKG. Wenn das der mündige Patient möchte beim „Chek“, dann braucht es halt einen gescheiten Scheck, sonst macht der Arzt sich strafbar! Auch eine Gesundheitsvorsorge vor Ablauf der zwei Jahre bei einem anderen Arzt ist unzulässig, da kommt dann gegebenenfalls das Labor drauf, wenn die beiden in Anspruch genommenen Ärzte in den selben Laborgemeinschaft sind: Folge: rückwirkend Leistung gestrichen.

Dr. med. Werner Schweizer Baldham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Mittelmaß mehr
Reichste deutsche Familie heißt Reimann; Wirtschaft 5. Oktober
Kein Mittelmaß mehr
Legale Industriespionage
Thomas Magenheim-Hörmann: Airbus: Bündnis mit Bombardier; Wirtschaft 18. Oktober
Legale Industriespionage

Kommentare