Deutschland als das Land der Menschlichkeit

„Die Effekte der Flüchtlingswelle“; Wirtschaft 10. Dezember

Es gibt sowohl positive als auch negative Effekte des derzeitigen Flüchtlingsstroms nach Deutschland. Die positiven scheinen laut Wirtschaftsforschung zu überwiegen. Nicht nur rechnet sie „mit einem stärkeren Wachstum“. Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank sagt sogar: „Die Flüchtlinge sind das Beste, was Deutschland passieren konnte“, wenn es auch noch viele Herausforderungen zu bewältigen gibt. Ich sehe einen weiteren großen Vorteil: Wenn Deutschland von anderen Nationen womöglich noch immer in Gedanken mit Holocaust und Gaskammern assoziiert wurde, ändert sich das jetzt sehr deutlich. Deutschland wird nun als das Land der Menschlichkeit gesehen. Die Deutschen sind gut, sie helfen, kennen ihre Pflicht. Zu verdanken haben wir dies den vielen ehrenamtlichen Helfern. Ihre Arbeit kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Ein AfD-Funktionär nannte sie allerdings einmal „nützliche Idioten“. Meine Antwort: Es gibt auch unnütze Idioten. Die Flüchtlinge sollen bei uns vieles lernen, auch, dass Demokratie ein friedliches Miteinander zum Wohle aller bedeutet. Denn viele werden wieder in die Heimat zurück-kehren wollen, wo sie dann helfen können, einen besseren Staat aufzubauen.
Käte Moder
Ebersberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit zweierlei Maß
SPD-Gesetzentwurf: Grenzen für Gehälter von Managern; Wirtschaft 23. Februar
Mit zweierlei Maß
Schmarotzerhafte Lohnsteuertabelle
Mehr Geld für Beamte; Titelseite 20. Februar
Schmarotzerhafte Lohnsteuertabelle
Abgezockt
Wirtschaft zerpflückt Agenda-Pläne; Wirtschaft 22. Februar
Abgezockt
Ceta: zu wenig Geschrei
Marcus Mäckler: Richter schmettern Ceta-Volksbegehren ab; Bayern 16. Februar
Ceta: zu wenig Geschrei

Kommentare