Besteuerung angleichen

Markus Kühn: Wie das Haus bewertet wird; Geld & Markt 8. Mai

Wenn ein Sohn seinem Vater zum Beispiel 300 000 Euro vererbt, hat der Vater einem Freibetrag von 100 000 Euro. Wenn die gleiche Person seinem Bruder die gleiche Summe vererbt, hat der nur einen Freibetrag von 20 000 Euro. Da ja zwischen Vater und Bruder wohl die gleichen familiären Bindungen bestehen, ist für den Bruder schnellstmöglich der gleiche Freibetrag von 100 000 Euro zu gewähren. Eine weitere Ungerechtigkeit besteht bei der Gleichstellung von Müttern, die vor 1990 Kinder geboren haben, und allen anderen Müttern. Also, liebe Politiker, beendet ab sofort diese hirnlosen Ungerechtigkeiten! Ein Appell für die Zukunft: Wenn neue Gesetze beschlossen werden, bitte den gesunden Menschenverstand einschalten!

 Josef Willer Garmisch-Partenkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum leidigen Thema Diesefahrzeuge
Essen: Fahrverbot sogarauf der Autobahn;Wirtschaft 16. November
Zum leidigen Thema Diesefahrzeuge

Kommentare