Die Krisenpolitik beginnt erst

Was soll Europas Ziel sein?; Politik, Sebastian Hölzle: „Wir brauchen keine Krisenpolitik mehr“, Interview mit Michael Heise; Wirtschaft 2. März

Hör ich da richtig, wir brauchen keine Krisenpolitik mehr? Das mag wohl für die Allianz und Herrn Heises Traumwelt gelten. Ich denke die Krisenpolitik beginnt erst, wenn Draghi die Zinsen anheben muss, da werden nämlich sämtliche Anleihekurse die von der EZB und den Euro-Zentralbanken (rechtswidrig) angekauft wurden ins Bodenlose fallen. Der Gewinnrückgang bei der Bundesbank infolge von Rückstellungen genau für diesen Fall sollte zu denken geben, sämtliche Euroland-Zentralbanken werden rote Zahlen schreiben. Gleichzeitig werden die Anleihe-Zinsen nicht nur in die Höhe schnellen, sondern viele Euroländer werden von den Märkten kein Geld mehr bekommen. Dem seit langem bereits toten Euro wird endgültig der Garaus gemacht. Das Ganze wird nicht gut ausgehen, aber das kommt davon, wenn weder aufs Volk noch auf Professoren gehört wird. Zur Zukunft Europas bleibt nur noch, jetzt mit Großbritannien ein umfassendes Freihandelsabkommen auszuhandeln, und dieses dann als Blaupause für das kommende Auseinanderbrechen von Europa zu verwenden. Und in Zukunft bewahre man die Völker vor der Macht und Unfähigkeit solcher Technokraten, wie Draghi, Barroso, Juncker und Schulz.

 Georg Niedermeier Haimhausen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skepsis wegen Abzocke
Trump und AfD leugnen Fakten; Leserforum 7. DezemberSebastian Hölzle: Warum die Energiewende stockt; Wirtschaft 6. Dezember
Skepsis wegen Abzocke

Kommentare