Allgemein bekannt

Mike Schier: Vergiftet; Kommentar, Nachlese zu den Hamburger Krawallen; Leserforum 14. Juli 

Allgemein ist bekannt, daß am Flughafen München die Tendenz des Flugaufkommens nach oben zeigt. Das steigende Fuggastaufkommen hat positive Tendenzen, wie negative. Die Flugbewegungen nehmen zu, so daß sich eine weitere Landebahn denkbar wäre. Doch hier würde ich ansetzen zu einem Umdenken. Es wäre doch denkbar ein neues Flughafenmodel einmal anzugehen, indem man keine neue Startbahn baut, sondern bestehende Flughäfen miteinander vernetzt. Es wäre machbar die bestehenden Flughäfen, den Fliegerhorst Penzing und den Flughafen Memmingerberg miteinander per Magnetschwebebahn oder einem anderen zukunfträchtigen Transportmittel zu verbinden. Die Erreichbarkeit der genannten Flughäfen liegt unter 30 min. per MB. Eine dritte Startbahn wird überflüssig, ein ganzes Dorf muß nicht platt gemacht werden! Es muß nur eine Transportmöglichkeit gewählt werden, die Flughäfen schnell und effektiv zu verbinden. Eine Überlegung wäre es auf jeden fall wert! Wie sagt der Volksmund:“ Bitte vorher das Hirn einschalten!“ Riesenflughäfen sind nicht mehr standesgemäß. Eine Vernetzung, ausgerichtet auf die Zukunft wäre sinnvoll und könnte miteinander dann viel erfolgversprechender sein. Doch bekommt man vor der Wahl, Zukunftsideen in die Politischen Betonköpfe der hiesigen Politiker? Finanziell dürfte der Bau einer neuen Startbahn mit dem Bau einer Magnetschwebebahn wohl gleichziehen. Mit diesem Vorschlag wäre allen geholfen. Man muß nur wollen.

Peter Schlink München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die wirklich wichtigen Themen vor der Wahl
Marcus Mäckler: Heutewird Ceta Wirklichkeit;Wirtschaft 21. September
Die wirklich wichtigen Themen vor der Wahl
Dieselfahrer betrogen und verschaukelt
Martin Prem: Diesel-Privileg: Wie die Abschaffung wirkt; Wirtschaft 12. September, Zukunftssichere Autos von Erdgas bis Elektro; Wirtschaft 8. September
Dieselfahrer betrogen und verschaukelt

Kommentare