Die Erde ist nur geborgt

Hans Moritz: Lufthansa will in München kräftig wachsen; Wirtschaft 17. März

Alle Jahre wieder beteuert Kerkloh, dass der Flughafen aus allen Nähten platzt. Alle Jahre wieder widerlegen Startbahngegner diese Zahlen. Das ist ein mühsames Ping-Pong-Spiel auf dem Rücken Bevölkerung. Vor mehr als einem Jahr hat Ministerpräsident Seehofer den Menschen in Attaching gesagt, er sehe (derzeit) keinen Bedarf für eine dritte Startbahn. Die Frage bleibt, wie sich die Bevölkerung fühlt, wenn die Aussagen eines Ministerpräsidenten die Halbwertszeit einer CSU-Fraktionssitzung unterschreiten. Es geht allerdings nicht nur um die dritte Startbahn. Es geht auch um den Skilift am Riedberger Horn. Dort wurde die hiesige Bevölkerung (2 kleine Gemeinden) gefragt, ob sie die höchste Schutzzone der Alpen beschneiden wollen. Da wusste die CSU, dass die wirtschaftlichen Interessen Einzelner den Ausschlag geben werden. Das ist ein zu leicht zu durchschauendes Spiel der Arroganz der Macht. Weiter geht es mit der Frage um einen künftigen dritten Nationalpark in Bayern. Auch hier verwehrt sich die CSU der nahe liegensten Lösung, nämlich den Steigerwald mit ins Boot zu holen. Warum? Weil sie die wirtschaftlichen Interessen Einzelner nicht antasten mag. Der Naturschutz, die Bewahrung der Heimat, der Schutz der Menschen vor Dreck und Lärm, der Schutz der Artenvielfalt, alles was das Leben außerhalb des Schreibtisches lebenswert macht, setzt die CSU zu leichtfertig aufs Spiel. Hoffen wir, dass das CSU-Motto „Nach mir die Sintflut“ nicht früher eintritt als ihr lieb ist. Vergessen wir den (vielleicht etwas pathetischen) Spruch nicht, dass wir die Erde nur von unseren Kindern geborgt haben. 

Susanne Günther Stadträtin, Vorstand B90/Die Grünen, Freising

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettet unser Bargeld
Debatte ums Bargeld
Rettet unser Bargeld
Kein Klinkenputzer
Sebastian Hölzle: Neuer Stromanbieter – ganz ohne Vertrag; Wirtschaft 14./15. August
Kein Klinkenputzer

Kommentare