Fernbus nach Berlin auf Autobahn verunglückt - viele Verletzte

Fernbus nach Berlin auf Autobahn verunglückt - viele Verletzte

Was mich zurzeit sehr beschäftigt

Umwelthilfe verklagt Städte; Wirtschaft 22. Januar

Momentan wird – auch bei Ihnen – in den Medien sehr viel über Umweltbelastung und dabei hautptsächlich über die Diesel-Motoren geschrieben, diskutiert und Stimmung gemacht. Dabei stört mich so manches, was ich Ihnen (vielleicht als Leserbrief) gerne mitteilen möchte: Solange ihr tonnenschwere SUVs und PS-Starke Boliden mit ihrem ebenso großen Potential zur Umweltverschmutzung bei jeder Gelegenheit in den Himmel lobt und tausend gute Gründe findet, warum ihr gerade diese Spritschlucker unbedingt braucht… Solange ihr jede Nacht alle möglichen, ach so wichtigen Gebäude mit tausenden von Watt anstrahlen müsst, für jeden auch noch so späten Nachtschwärmer alle Straßenlaternen bis in den Morgen eingeschaltet braucht und damit weitere tausende von Watt vergeudet… Solange ihr alles, was ihr Euch gerade so vorstellt jetzt und sofort als Schnäppchen haben müsst, egal wie weit die Transportwege sind und egal wo und unter welchen Bedingungen es produziert wird… Solange ihr zu jeder Jahreszeit alles, was ihr Euch zu Essen wünscht haben wollt und dies dafür über die ganze Welt transportieren lasst… Solange ihr alles am liebsten „to go“ und „fast“ und am besten noch in Plastiktüten mitnehmen wollt und dabei keinen Gedanken an den Müll verschwendet… Solange noch ständig das neueste Smartphone mit alle seinen „umweltfreundlichen Komponenten“ und immer die neuesten elektronischen Gimmicks unbedingt geholt und in Betrieb genommen werden müssen… Solange noch die Schnäppchen-Flugreise (mit einem der dreckigsten Treibstoffe) und alle möglichen Auto- Motorrad, oder sonst was -Rennen zum unbedingten „have it“ gehören… Könnt ihr mich alle... … in Ruhe lassen und mich in ruhig meinen kleinen Diesel mit 4 ltr. Verbrauch (übrigens weniger als in den Papieren angegeben), den ich fast ausschließlich zu beruflichen Zwecken verwende, fahren lassen. Auf der einen Seite wird unnütz Energie vergeudet und mit Freuden Gift in die Umwelt gestreut, weil es unserem Ego entspricht, immer „in“, „just in time“, „fast“ und „up to date“ zu sein und auf der anderen Seite wird dann über einzelne Themen ein Riesenhipe gemacht. Fragt Euch doch mal, was der Umwelt mehr schadet. 

Klaus Lermer Altenau

Auch interessant

Kommentare