Wohneigentum: Es fehlen Anreize

Sebastian Hölzle: Immobilienmarkt gerät aus den Fugen; Wirtschaft 29. September

Es ist ja nichts neues, die horrend steigenden Preise für Immobilien. Man betrachtet nur die Immobilienanzeigen/Immobilienpreise des Münchner Merkurs vom Wochenende. Für den Normverbraucher/Normalverdiener, hauptsächlich in Ballungsgebieten nicht zu bezahlen, höchstens eine Eigentumswohnung im bayerischen Wald, eine vernünftige Preisgestaltung. Dem Bericht des Münchner Merkurs vermisse ich schon die Gründe für die enorm steigenden Preise für Immobilien. Sicherlich ein Grund für die steigende Preisentwicklung ist eine möglichst hohe Gewinnerzielungsabsicht (ja fast schon Gier) der Investoren. Investoren in den Wohnungsmarkt sollen sicher auch Gewinne erzielen. Sie Gehen auch mit der Investition in ein Bauvorhaben ein Unternehmerrisiko ein. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind beim Wohnungserwerb natürlich die anfallenden Nebenkosten. Zum Beispiel bezahlt man bei Erwerb einer Eigentumswohnung bei der sogenannten Grunderwerbsteuer die Steuer aus der Gesamtsumme des erworbenen Objekts. Richtig wäre, wie der Name schon sagt, Gunderwerbssteuer, hier lediglich den Wert des Grund und Bodens versteuern zu müssen. Ein weiterer Grund für die steigenden Immobilienpreise ist sicherlich die Argumentation der Billigzinsphase, was natürlich von Investoren uf den Kaufpreis umgelegt wird. Es fehlen seit Jahren steuerliche Anreize für selbstgenutztes Wohnungseigentum, wie die vor Jahren vorhandene Abschreibung des sogenannten § 7 B ESTG, dem darauf folgenden § 10 E ESTG, sowie zuletzt die sogenannte Eigenheimzulage. Die Verantwortlichen der Wohnungsbaupolitik versprechen seit Jahren Entlastungen dieser Art für selbst genutztes Wohnungseigentum, jedoch ohne bisher etwas dahingehend auf die Wege gebracht zu haben. 

Helmut Materna Taufkirchen/Vils

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit zweierlei Maß
SPD-Gesetzentwurf: Grenzen für Gehälter von Managern; Wirtschaft 23. Februar
Mit zweierlei Maß
Schmarotzerhafte Lohnsteuertabelle
Mehr Geld für Beamte; Titelseite 20. Februar
Schmarotzerhafte Lohnsteuertabelle
Abgezockt
Wirtschaft zerpflückt Agenda-Pläne; Wirtschaft 22. Februar
Abgezockt

Kommentare