+
Der Unfall hat einen langen Stau verursacht

Riesen-Stau Richtung München

A 8 nach Lkw-Unfall komplett gesperrt

Holzkirchen - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw und einem Pkw ist es am Donnerstagmorgen, 15.11.2012, in Fahrtrichtung München auf der A 8 gekommen. Ein Sattelzug war auf ein Stauende aufgefahren.

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich gegen 07.40 Uhr im regen Berufsverkehr, kurz vor der Anschlussstelle Holzkirchen. Offenbar hatte ein 42-jähriger Rumäne zu spät den vor ihm entstandenen Stau erkannt, so dass er mit seinem Sattelzug fast ungebremst auf einen stehenden Lkw mit Anhänger auffuhr. Diesen schob er mit großer Wucht auf einen davor stehenden Pkw, so dass dieser wiederum unter einen weiteren Sattelzug geschoben wurde. Der Aufprall war so heftig, dass der verursachende Sattelzug und der als erstes getroffene Lkw mit Anhänger nach links auf den mittleren Fahrstreifen versetzt wurden. Der Pkw wurde nach dem Anprall sogar unter dem Heck des vordersten Sattelzuges wieder heraus geschleudert und blieb totalbeschädigt liegen. Wie durch ein Wunder erlitt die Pkw-Fahrerin, eine 46-jährige Frau aus dem Landkreis Miesbach, keine erheblichen Verletzungen und konnte ihr Fahrzeug selbständig durch das aufgerissene Fahrzeugdach verlassen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der 42-jährige Unfallverursacher erlitt schwere Verletzungen und musste vor seiner Einlieferung in ein Krankenhaus durch Kräfte der Feuerwehr aus seinem stark deformierten Führerhaus befreit werden. Der Fahrer des vordersten Sattelzuges, ein 56-jähriger slowenischer Staatsangehöriger sowie der Lkw-Fahrer, ein 64-jähriger Berliner, blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

Problematisch für die Rettungs- und Bergekräfte war die Tatsache, dass die im Stau stehenden Fahrzeugführer keine Rettungsgasse gebildet hatten. So konnten die Bergefahrzeuge nur mit großer zeitlicher Verzögerung an den Unfallort geleitet werden.

Bilder von der Unfallstelle

Holzkirchen: A 8 nach Lkw-Unfall gesperrt

Holzkirchen: A 8 nach Lkw-Unfall gesperrt

In Richtung München war die A 8 für Berge- und Aufräumarbeiten von 7.45 Uhr bis 11 Uhr komplett gesperrt. Die Autobahnmeisterei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Weyarn aus. Der Rückstau reichte bis zur Anschlussstelle Irschenberg.

An der Unfallstelle waren die freiwilligen Feuerwehren Holzkirchen, Weyarn und Otterfing mit 13 Fahrzeugen und 61 Personen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und neun Einsatzkräften vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare