Der Hauptsitz von Bosch Engineering in Abstatt bei Heilbronn. Holzkirchen wird ein Tochter-Standort.

Bosch baut Entwicklungszentrum in Holzkirchen

Holzkirchen - Ein weltweit führendes Technologie-Unternehmen will in Holzkirchen an der Zukunft basteln: Die Bosch Systems Engineering baut im Gewerbegebiet Föching ein modernes Entwicklungs- und Forschungszentrum. Das Unternehmen hat sich etwa die Hälfte des neuen Gewerbegebiets gesichert. Ein erster Teilabschnitt mit rund 150 Arbeitsplätzen soll Mitte 2015 fertig sein.

Bosch hat Holzkirchen schon vor über zehn Jahren entdeckt. Der Technik-Riese aus Stuttgart übernahm damals die Firma erphi im Industriegebiet. Die Antriebstüftler in Holzkirchen, meist Ingenieure, legten sich fortan mächtig ins Zeug. Gerade das Thema Elektro-Auto befeuerte die Entwicklung, 2011 investierte Bosch einen siebenstelligen Betrag in ein innovatives Konzept-Auto mit Elektroantrieb - made in Holzkirchen. Mittlerweile sind 65 Mitarbeiter beschäftigt, der Platz reicht längst nicht mehr. Bosch musste Räume anmieten.

„Das Gewerbegebiet Föching kam da für uns wie ein Geschenk“, sagt Michael Jonietz vom Bosch-Gebäudemanagement. Das sehr junge Gewächs „Systems Engineering“ könne hier seine Kraft unter einem Dach bündeln, „für uns hat das den Charakter eines Start-Up, dem wir hier Raum geben.“ (avh)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Samstag im Holzkirchner Merkur.

Auch interessant

Kommentare