Schießerei in San Diego: Zwei Erwachsene und drei Kinder tot

Schießerei in San Diego: Zwei Erwachsene und drei Kinder tot
Arbeitsplatz einer jungen Autorin: In ihrem Zimmer hat Tanja Meier aus Warngau „Summerlove“ geschrieben – den ersten Teil ihrer „Nicki & Jana“-Reihe. Inzwischen schreibt sie schon an der Fortsetzung. Foto: andreas Leder

Eine Liebesgeschichte ohne Zufälle

Warngau - Teenie-Träume aus erster Hand: Die 14-jährige Warngauerin Tanja Meier hat ihren ersten Jugendroman „Nicki & Jana - Summerlove“ veröffentlicht.

Jana und Nicki sind beste Freundinnen. Unzertrennlich, eigentlich. Bis Jana sich im Urlaub in Kalifornien in einen Jungen verliebt. Da ist Ärger programmiert, denn Nicki fühlt sich nicht nur wie das fünfte Rad am Wagen, sondern ist sicher: Der nutzt die beste Freundin nur aus... Viel Fantasie ist eingeflossen in die Geschichte. Und natürlich Träume: Zwei beste Freundinnen, die in den Urlaub nach Los Angeles fliegen - welches junge Mädchen hätte dazu keine Lust. „Ich hab’ mir einfach gedacht: Was würd’ ich mit meiner besten Freundin am liebsten machen?“, erzählt Tanja.

Einfach so dahingeschrieben hat die 14-Jährige die 240 Seiten aber keineswegs. Nicht Träumereien oder der Zufall führen Regie bei Liebesglück und Freundschaftsleid, sondern ein Spannungsbogen: Die Handlung hat die junge Autorin vor dem Schreiben durchkomponiert. „Ich mache immer eine Art Drehbuch, an das ich mich auch halte.“ Auch die Charaktere der Figuren stehen fest.

Am Anfang hat es eine Zeit gedauert, bis sie ihren eigenen Schreibstil, ihren eigenen Rhythmus gefunden hat. „Meine Deutschlehrerin hat mich dabei sehr unterstützt“, sagt Tanja, die die achte Klasse der Holzkirchner Realschule besucht. „Beim Schreiben war ich richtig in der Geschichte drin“, erzählt die 14-Jährige, „ich habe mir vorgestellt, wie ich mich in den Situationen wohl fühlen würde.“ Vor allem Dialoge und Gedankengänge treiben den Plot voran - wie es sich für einen Roman gehört. Von den Testlesern hat sie viel Lob bekommen - auch von der Deutschlehrerin: „Sie sagt, es ist sehr flott geschrieben.“

Fast vier Monate arbeitete die 14-Jährige an dem Buch. „Ich hab’ in jeder freien Minute geschrieben.“ So wie in den Weihnachtsferien wieder, für den Nachfolger „Herbstküsse“. Ganz leicht geht ihr das Schreiben freilich nicht immer von der Hand. „Manchmal läuft es richtig gut - und dann schreibt man zwei Sätze und kommt einfach nicht mehr weiter.“ Wenn sie nicht gerade einen Roman schreibt, streift Tanja gern mit der Kamera durch die Natur, fotografiert Landschaften oder auch Porträts. Oder sie trifft sich einfach mit Freundinnen.

Den Stoff für ihre Bücher liefern zwar Teenie-Träume - das heißt aber nicht, dass die Macherin eine Traumtänzerin wäre, im Gegenteil. „Tanja ist ein Dickkopf“, schmunzelt Vater Manfred Meier, der dank Volljährigkeit Herausgeber sein darf. Ihrem Durchhaltevermögen ist es zu verdanken, dass mit „Summerlove“ überhaupt das erste Buch der jungen Warngauerin erschienen ist - obwohl es ihr zweiter Roman ist. Das Erstlingswerk blieb ein Testlauf, weil die junge Autorin Bekanntschaft mit den Tücken von Veröffentlichungen machte. Sie hatte sich bei der Erschaffung der Figuren ihres Erstlingswerks auch an realen Personen orientiert - und jemand fühlte sich davon getroffen. Zur Veröffentlichung kam es daher nicht. Den Mut hat Tanja trotzdem nicht verloren. Sondern einfach einen neuen Roman geschrieben. „Ich denk’ mir immer: Gewinner geben nie auf - wer aufgibt, gewinnt nie.“

Erhältlich ist „Nicki & Jana - Summerlove“ in den Holzkirchner Buchhandlungen Hummelberger und Bücherecke sowie bei Books on Demand für 14,50 Euro.

Katrin Hager

Auch interessant

Kommentare