Einen schneenarrischen Vorfahren haben (v.r.) Marc, Heike, Martin und Wiltrud Finsterlin (2.v.l.). Am Wochenende haben Ehrengäste wie Landrat Jakob Kreidl (l.) und Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (3.v.l.) auf Einladung von Marcus Wasmeier (m.) die Exponate schon einmal bewundern dürfen. foto: leder

Von den Anfängen des Skilaufs

Schliersee - Im Bauernhofmuseum vom Markus Wasmeier ist eine Ausstellung zu sehen über den Münchner Buchhändler August Finsterlin, der als einer der Ersten Schliersee auf Skiern erkundete.

Über die „verruckten Staderer“ haben sich die Schlierseer bloß gewundert, damals, als die mit ihren drei Meter langen Skiern vom Bahnhof aus in die Berge marschierten. Unter ihnen war der Münchner Buchhändler August Finsterlin (1846 bis 1927). Er gehörte zu den Pionieren, die in Schliersee schon 1886 den Skilauf bekannt machten.

Von den Anfängen des Skifahrens in der Region erzählen die Bilder, die Markus Wasmeier in der „August Finsterlin Ausstellung“ im Bauernhof- und Wintersportmuseum in Fischhausen präsentiert.

Mit welchen Sportgeräten die ersten Skifahrer die Berge hinunterbrausten, ist in der Ausstellung ebenfalls zu bewundern. Außerdem wagt Wasmeier einen Zeitsprung in die 1950er Jahre. Im Museum ist eine Skiwerkstatt aus dieser Zeit aufgebaut, in der Skier wie in den alten Zeiten gebaut und repariert werden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion