1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Miesbach
  4. Lkr. Miesbach

Dicke Luft vor Jodbad-Eröffnung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mehr Leben
           für die Wandelhalle: Der Startschuss fällt mit der Jodbad-Eröffnung am kommenden Dienstag. 
            foto: plettenberg
Mehr Leben für die Wandelhalle: Der Startschuss fällt mit der Jodbad-Eröffnung am kommenden Dienstag. foto: plettenberg

Bad Wiessee - Im Vorfeld der Eröffnung des Jod- und Schwefelbades in Bad Wiessee gibt es Ärger im Ort.

Gut 125 000 Euro hat die Gemeinde Bad Wiessee in die Sanierung des Jod- und Schwefelbades gesteckt. Seit Ende April ist Baden wieder möglich, am kommenden Dienstag, 11. Mai, steht die offizielle Eröffnungsfeier an. Doch es herrscht dicke Luft. Der Grund: Eine Münchner Agentur, die mit der Gemeinde einen Vertrag zur Vermarktung der dazugehörigen Wandelhalle abgeschlossen hat, vergaß offenbar, die Gemeinderäte einzuladen. Außerdem, so klagen Vermieter, ist das Einladungsschreiben kaum leserlich. Jetzt schieben sich die Beteiligten die Schuld gegenseitig in die Schuhe.

Auch interessant

Kommentare