Zufrieden mit der Entwicklung des Vereins Schulschach: die wiedergewählten Vorstandsmitglieder (v.l.) Horst Leckner, Gertraud Pfaffenberger, Andreas Steiner und Arnfried Färber. Foto: Andreas Leder

Zug um Zug zum Erfolg

Landkreis - Die Idee, einen Schulschachverein für den gesamten Landkreis zu gründen, um so für die Kinder die Vorteile des königlichen Spiels im Rahmen des Unterrichts zu nutzen, war ein Volltreffer. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung deutlich.

„Das Schulschach in unserem Landkreis hat mehrere Paten. Aber ohne Horst Leckner wäre es nicht aus dem Kinderschuhen herausgekommen“, stellte Vereinsvorsitzender und Vize-Landrat Arnfried Färber klar. Leckner, Zweiter Vorsitzender des Vereins und langjähriger Bundesliga-Manager des TV Tegernsee, habe sein Herzblut in das deutschlandweit einzigartige Projekt gesteckt. Dank vieler Unterstützer und Geldgeber, allen voran die Kreissparkasse Miesbach Tegernsee, konnte der Schachpädagoge Roman Vidonyak mit einem Arbeitsvertrag ausgestattet werden.

Aus den anfangs 304 Kindern, die an 13 Schulen des Landkreises im Umgang mit König und Dame geschult wurden, sind zwischenzeitlich 557 geworden, und zu den neun der 17 Landkreis-Gemeinden stießen zwei weitere. „Otterfing steht in den Startlöchern“, sagte Färber. Das Ende der Fahnenstange sei also noch nicht erreicht.

Vidonyak konnte den Ansturm alleine nicht mehr bewältigen. Darum kam mit Michael Prusikin ein zweiter Schach-Pädagoge ins Lehrteam. „Wir hatten alleine im Jahr 2012 über 76 000 Euro an Personalkosten“, listete Schatzmeister Andreas Steiner in seinem Rechenschaftsbericht auf. Da sich der Eigenanteil der Eltern bei nur rund 25 Prozent bewegt, war diese Ausgabe nur über weitere großzügige Sponsoren möglich. Der Lions Club am Tegernsee organisierte eine Benefizveranstaltung, die eine fünfstellige Summe einbrachte, und zu den Abgaben der elf Gemeinden gesellten sich Spenden des Aueralm-Vereins sowie diverser Privatpersonen. „Die Jahre 2011 und 2012 konnten mit einem kleinen Plus gebucht werden“, berichtete Steiner von geordneten Finanzen. Er und seine Vorstandskollegen wurden dann auch einhellig in den Ämtern bestätigt.

Der Vorstand

des Vereins Schulschach im Landkreis Miesbach: Arnfried Färber (Erster Vorsitzender), Horst Leckner (Zweiter Vorsitzender), Andreas Steiner (Schatzmeister), Tobias Schreiner (Schriftführer), Gertraud Paffenberger und Sepp Hartl (Revisoren).

Auch interessant

Kommentare