Das Kloster: Während die Klosterschule (1) eine gute Bausubstanz aufweist, ist der Mittelteil mit Treppenhaus (2) und Zwischengebäude (3) sehr marode. Idealerweise soll ein Neubau das Schulhaus mit der frisch renovierten Kinderkrippe (4) verbinden. foto: tp

Grünes Licht fürs Museum im Kloster

Miesbach - Der Weg ist frei: Der Miesbacher Stadtrat hat mit seinem Grundsatzbeschluss das Kloster offiziell zur gewünschten Heimat für ein Museum erklärt.

Bevor aber in kleinen Schritten gebaut werden kann, muss erst ein Gesamtkonzept her, betonte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (CSU): „Ohne ein Gesamtkonzept geht gar nichts.“

Denn Miesbach fehlt das Geld, um das marode Kloster in ein Museum umzubauen. Es kann also nur in mehreren Bauabschnitten und mit viel ehrenamtlichem Engagement funktionieren. Doch im Vorfeld der Abstimmung wurde auch klar: Die Stadt kann das Projekt nicht ewig aufschieben. Die Entscheidung, das Museum im Kloster und nicht mehr - wie 2009 beschlossen - im alten Krankenhaus unterzubringen, fiel deshalb auch einstimmig aus.

Bei den Museumsfreunden wurde das Signal erfreut aufgenommen. „Das ist ein Teilsieg“, sagt der Vorsitzende des Museumsvereins, Carl Langheiter. (ddy)

Auch interessant

Kommentare