Das Messgerät des Wetterdienstes im Rottacher Zentrum hat ein Jahr Daten gesammelt. Foto: Archiv Plettenberg

Heilklima auf dem Prüfstand

Tegernsee - Ein Jahr lang ist in Bad Wiessee, Rottach-Egern und Tegernsee die Luftqualität gemessen worden. Jetzt erfolgt die Auswertung. Es geht um das Prädikat Heilklima.

Mit einem Ergebnis der Analyse ist frühestens Ende Februar zu rechnen. Derzeit, so Gerhard Hofmann vom Wetterdienst in München, werden die im Jahr 2009 gewonnenen Proben im Freiburger Zentrum für Medizin-Metereologie ausgewertet.

Bad Wiessee darf sich seit 1922 Heilbad nennen, Tegernsee, Rottach-Egern und Kreuth sind als heilklimatische Kurorte klassifiziert. Mit dem sofortigen Entzug des begehrten Prädikats müssen die Gemeinden wohl auch dann nicht rechnen, wenn die Luft nicht ganz so unbelastet ist wie sie sein sollte. Noch nie sei nach den Messungen der Titel aberkannt worden, meint Hofmann. "Aber wenn ein Ort nahe am Grenzwert ist, bekommt er gewisse Auflagen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare