Klassenzimmer, die krank machen

Miesbach - Kopfschmerzen und Hautausschlag: 120 Sechstklässler der Realschule Miesbach wurden aus Platznot in Container ausquartiert. In eine Umgebung, die anscheinend ihrer Gesundheit schadet.

Dominik Hille, 12, fiel in der blauen Notunterkunft in Ohnmacht. Es ist der zweite Fall innerhalb weniger Tage. Schulleitung und Landratsamt ließen die Container jetzt räumen. Eine baubiologische Untersuchung wurde eingeleitet.

Von 31 Schülern der Klasse 6b gaben 28 an, sie würden bei längerem Aufenthalt in den provisorischen Unterrichtsräumen von Übelkeit geplagt, 21 leiden unter Kopfschmerzen. Beim Container-Hersteller Alho kann man sich das nicht erklären. "Alle unsere Materialien werden streng geprüft", betont Werner Rötzel, Niederlassungsleiter in München.

Die betroffenen Schülerinnen und Schüler werden nun wieder im Schulhaus unterrichtet und müssen jede Stunde in einen anderen Raum umziehen. Unterdessen diskutiert der Kreistag seit Monaten, ob die zu kleine Realschule erweitert oder an einer anderen Stelle neu gebaut werden soll.

Auch interessant

Kommentare