Stimmungsvoller Moment: Das Ballonglühen am Freitagabend zog viele hundert Zuschauer in den Bann. Kein Wunder: So romantisch leuchten sieht man Heißluftballone selten. fotos: plettenberg, Leder (2)

Gute Laune am Boden

Bad Wiessee - Zweimal konnten die Ballone bei der 10. Tegernseer Tal Montgolfiade aufsteigen. Am Sonntag mussten sie aber am Boden bleiben. Dafür sorgte das Rahmenprogramm für Stimmung.

Die Ballone mussten am letzten Tag der 10. Tegernseer Tal Montgolfiade am Boden bleiben. Ein Nord-West-Wind machte den Ballonfahrern und den vielen Schaulustigen, die zum Gelände vor der Wiesseer Wandelhalle gekommen waren, einen Strich durch die Rechnung. „Der Wind würde die Ballone in die Berge drücken“, erläuterte Startleiter Michael Unger. „Das ist zu gefährlich.“

Gute Laune am Boden - Die schönsten Bilder von der Montgolfiade

Gute Laune am Boden

So sehr die Besucher das Bild einer bunten Ballon-Traube am blauen Himmel vermissten, so sehr genossen sie am Freitagabend das Ballonglühen vor der Wandelhalle. Die Brenner fauchten, als die Teams ihren luftigen Giganten einheizten. In der frostigen Nacht leuchteten die Hüllen majestätisch.

Wer bei dem Spektakel im Freien kalte Füße bekommen hatte, behielt sie nicht lange. In der Wandelhalle heizten die Jetzendorfer Hinterhofmusikanten kräftig ein. Die Stimmungsband, bekannt von Oktoberfest und dem Starkbier-Anstich im Münchner Löwenbräukeller, brachte mit schrägem Witz einen Mix aus Hits und Comedy auf die Bühne.

Auch am Samstagabend ging in der Wiesseer Wandelhalle so richtig die Post ab. Bei der Tegernseer Tal Party mit der Cover-Band Gary & Garry und DJ Goofy zählte Peter Rie, Chef der Wiesseer Tourist-Info, rund 800 Besucher. „Die Tanzfläche war immer voll“, sagte Rie.

Auch interessant

Kommentare