Neues "Seeforum" für den Kurort

Bad Wiessee - Wo derzeit noch die alte Holzpergola steht, könnte schon im kommenden Jahr ein modernes "Seeforum" am Ufer von Bad Wiessee entstehen.

Die Gestaltung mutet ein wenig futuristisch an. Die Konstruktion umfasst einen hölzernen, halbrunden Zuschauerbereich und ein Membrandach, das quasi über das gesamte Bauwerk gestülpt wird. Nach ausgiebigen Debatten hinter verschlossenen Türen ist die Gemeinde mit ihren Plänen nun an die Öffentlichkeit gegangen.

Das Seeforum ist dabei nur Teil einer größer angelegten Neugestaltung des Zentralbereichs der Seepromenade. Dort soll auch eine Gärtnerstation mit öffentlichem WC entstehen. Außerdem will man in einem zweiten Schritt den bestehenden Pavillon in ein Stehcafé umfunktionieren.

Bürgermeister Herbert Fischhaber zeigte sich von dem "Seeforum" begeistert: "Die Gäste sitzen unter Dach und trotzdem im Freien." Dass nach dem Wegfall des Franz-Grothe-Pavillons auf dem von Travel Charme erworbenen Areal ein neuer Ort für Veranstaltungen geschaffen werden muss, darin bestand in der Gemeinderatssitzung weitgehend Einigkeit. Lediglich Robert Huber (SPD) und Bernd Kuntze-Fechner (parteifrei) hielten die Umsetzung des "Seeforums" zu diesem Zeitpunkt für unpassend. Vielmehr habe die Sanierung des Bade Parks oberste Priorität, sagten sie.

Gegen ihre Stimmen wurde das Projekt letztlich auf den Weg gebracht. (gab)

Auch interessant

Kommentare