Im Einsatz: Insgesamt fünf Feuerwehren waren bei dem Brand im Einsatz – unter der Beobachtung der besorgten Anwohner. foto: andreas leder

Audi ausgebrannt

Miesbach - Herausforderung für die Feuerwehr: Brand in völlig verrauchter Tiefgarage in Miesbach.

Kein einfacher Einsatz. Ein brennender Audi hat am Samstag eine Tiefgarage an der Kleinthalstraße in Miesbach komplett in schwarzen Rauch getaucht, und den Einsatz für die herbeigerufene Feuerwehr zu einer echten Herausforderung gemacht. Gegen 18.15 Uhr war der Wagen aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Brandmeldeanlage schlug Alarm, und zunächst rückte nur die Feuerwehr Miesbach aus. Als klar war, dass es sich nicht um einen Fehlalarm handelt, wurden die Feuerwehren Wies, Parsberg, Hausham und Agatharied nachalarmiert. „Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert“, sagt Florian Dirscherl, Zweiter Kommandant der Feuerwehr Miesbach. So betreuten die Parsberger die Atemschutz-Sammelstelle, und als der Brand gelöscht war, stellten die Agatharieder einen dritten Hochleistungslüfter bereit.

Brenzlig war die Sache vor allem, weil es galt, in der recht großen Tiefgarage den Brandherd zu finden. „Man hat die Hand vor Augen nicht gesehen“, berichtet Dirscherl. Draußen zeugte Rauch, der aus den Belüftungsöffnungen drang, von dem Feuer, das ziemlich weit im hinteren Bereich der Garage loderte. Als dieses lokalisiert war, „hat sich die Lage entspannt“, so Dirscherl. Der Audi war völlig ausgebrannt, und auch ein unweit davon stehender VW Golf wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Über die Höhe des Schadens ist bislang nichts bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Auch interessant

Kommentare