Diakone geweiht

Miesbach - Kardinal Reinhard Marx hat am Samstag in München 13 neue Ständige Diakone geweiht - darunter Andreas Marx aus Hausham.

Der 50-Jährige ist seit Jahren in der Pfarrei St. Anton aktiv. Wie berichtet, werden zu Ständigen Diakonen Männer geweiht, die sich durch kirchliches Engagement, im Beruf wie auch in Ehe sowie Familie oder in eheloser Lebensform bewährt haben.

Ihren Wert als Bindeglied zwischen der Kirche und den Gläubigen betonte auch Erzbischof Marx. Die Diakone brächten eine große Erfahrung aus Beruf und Familie mit. Ihre „besondere Sendung“ sei es daher, die Nähe zu den Menschen deutlich zu machen. Der Erzbischof legte ihnen ans Herz, „den Blick auf die Familien zu wenden und ihnen zu helfen, das Leben aus dem Glauben heraus zu gestalten“.

Zudem bezeichnete Marx im Münchner Liebfrauendom die Familie als Kern der Evangelisierung: „Die Familie ist der Schlüssel.“ Und zwar unabhängig davon, wie sie sich gestalte. „Sie bleibt der Kern - auch nach einem Bruch, nach einem Scheitern.“ Bei einer neuen Evangelisierung gehe es daher nicht einfach darum, „verlorenes Terrain wieder zu erobern, sondern in einer neuen Weise in dieser Zeitstunde das Evangelium zu leben und zu verkünden“.

Auch interessant

Kommentare