BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

Wohnungsbrand mit 50.000 Euro Schaden

Miesbach - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in Miesbach zu einem Wohnungsbrand mit erheblichen Sachschaden. Der Mieter musste ins Krankenhaus. Er war wohl nicht ganz unschuldig.

Der Mieter musste mit einer Rauchgasvergiftung zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Unmittelbar nachdem der 41 Jahre alte Mieter am Samstag gegen 2.45 Uhr nach Hause gekommen war, ist in seiner Wohnung in Miesbach, Heimbucherwinkl, ein Feuer ausgebrochen. Er bemerkte die Flammen rechtzeitig und konnte mit einer Rauchgasvergiftung die Wohnung ohne fremde Hilfe verlassen.

Zimmerbrand in Miesbach

Zimmerbrand in Miesbach

Die Freiwillige Feuerwehr Miesbach löschte die Flammen innerhalb kürzester Zeit. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden in der Wohnung rund 50.000 Euro. Der Schaden durch das Löschwasser in einem Kinderbekleidungsgeschäft unterhalb der Wohnung kann noch nicht näher beziffert werden.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Feuer ist voraussichtlich in der Küche der Wohnung entstanden. Nach ersten Erkenntnissen kann von einer fahrlässigen Brandstiftung ausgegangen werden.

mm

Rubriklistenbild: © Georg Jackl

Auch interessant

Kommentare